Samstag, 31. Oktober 2015

10 Dinge gegen die Sehnsucht nach Schottland

Kennst Du den Schottlandblues?
Wenn ja, dann schätze ich Du bist im ebenfalls verfallen,
dem gemeingefährlichen Schottlandvirus.
Vielleicht willst Du ihn aber genauso wenig loswerden, wie ich!?
Jetzt, wenn die Tage kürzer werden und alles trüb und grau erscheint, wenn es noch öfter als sonst regnet. Genau dann möchte ich gerne in den nächsten Flieger steigen um zumindest im Land meiner Sehnsucht im Regen zu stehen.
Warum? Seid ihr Schottland-Liebhaber den alle verrückt?
Das kriege ich immer wieder zu hören. Du vielleicht auch?
Ich sage dann immer: Ich bin nur mit dem Schottlandvirus infiziert und ich LIEBE es.
Also hab ich mal ein paar meiner "GEHEIM-TIPPS" gegen den fiesen Schottlandblues  zusammengestellt.
Schließlich kann leider nicht JEDER mal kurz übers Wochenende mit Rayenair (fliegen von Frankfurt-Hahn) oder neuerdings mit Easyjet (von Stuttgart ) nach Schottland fliegen.
Obwohl ich wirklich aus Erfahrung sagen kann; mit Handgepäck und zu einer der Nebensaisons lässt es sich da wirklich sehr günstig fliegen!

HIER die TIPPS die mir zumindest helfen! 

  1. Such Dir  "Gleichgesinnte" auf FB. findest du zum Beispiel die: German Sassenachs oder Outlander Deutschland   die alle mehr oder weniger Schottland verfallen sind.Ebenso auf Scoteire einem Forum von Schottland und Irland Liebhaber.
  2. Auf Schottenradio  kannst Du den ganzen Tag keltische Musik hören und erfährst viel über Konzerte oder Festivals in deiner Nähe. Oder du kannst dir auf SchottenTV Konzertmitschnitte ansehen.
     
  3. Tee, Shortbread und schottische Gaumenschmeichler solltest du schon im Haus haben. Die erfreuen Leib & Seele. Bei  A Wee Taste of Scotland 
    oder im English Shop gibt es auch lecker schottische-Produkte.
  4. In Vorhandenen Fotos , Fotobüchern oder Zeitschriften über Schottland schwelgen.
  5. Meine Roman/ Buch Empfehlungen: Diana Gabaldon - Feuer & Stein 
    sie ist die "Mutter" aller Schottland Romane und ich finde auch gut für Männer geeignet. (Zumindest kenne ich einige die ihre Bücher lesen!), Mit Ian Ranking's Rebus durch Edinburgh   ( s.u. ) Er ist der Krimiexperte, finde zumindest ich 
    Oder mit einer DER angesagttesten Indie -Autoren zu verzauberten Plätzen in Schottland Emily Bold The Curse Trilogie
    Ebenfalls kann ich Highlander meines Schicksals - Sharon Morgan 
    einen Zeitreiseroman empfehlen. Oder Du versuchst es mit meinem Eigenen Werk , einer humorvollen Romanzedie da heißt:
    Tausche Ehegatten gegen Mann im Kilt  
  6. Whisky - Das Wasser des Lebens. Ein kleiner Wee dram am Abend sorgt nicht nur im Magen für ein wärmendes Gefühl und Schottland-Stimmung. Du solltest allerdings wenn Du noch nie schottischen Single Malt getrunken hast, eines ganz dringend beachten. Nicht JEDER ist für torfigen Whisky geeignet. Fang mit einem "wenig rauchigen" Whisky an. Ich würde Dir zu einem 12 Jährigen Aberlour oder einem 12 Jährigen Cardhu raten. Beide sind angenehm und nicht rauchig/torfig.  (Sherry, Vanille, Caramel) 
  7. Kauf dir Tartanstoff zum dekorieren. Oft gibt es Kissen, Decken oder anderes in tollen Tartan-Mustern. Ja, sogar Christbaumkugeln. 
  8. Triff Dich mit Freunden in einem Pub. Garantiert gibt es auch einen in deiner Nähe!
  9. Besorge dir passende Musik für Zuhause. Spätestens seit Runrig, Wolfstone, Cal und Loreena McKennitt oder Clannad gibt es genügend Gruppen/ Sänger /Sängerinnen die für geniale Musik sorgen. 
  10. Kauf dir die Dvd 's von 
    Outlander  ich finde wirklich ein "Musst Have" in jedem Schottlandvirus befallenen Haushalt.   Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen !                                                                                 Deine Pia                      

Dienstag, 8. September 2015

Hurra mein neues Buchbaby ist da !

Es heißt:
Tausche Ehegatten gegen Mann im Kilt
und ist als Print ganze 264 Seiten schwer.

Auf Amazon ist es als Ebook für 1,99€  ( Amazon KindleShop) zu haben.

Zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich auch als Epub. 

Als Print Buch ist es ebenfalls über Amazon aber auch über den Buchhandel ( ISBN 978-3738638516) für den Preis von 8,99€ bestellbar!

Gerne auch Signiert und Portofrei über mich: Kontaktformular Pia Guttenson.de !

Ich finde es sieht UMWERFEND aus :-)

LESEPROBEN :


„Slàinte mhath! Danke Frau Gabaldon, sie sind schuld, dass ich jetzt in dieser bescheuerten Situation bin“, lallte sie. Aber war es nicht eigentlich ungerecht, einer Autorin die Schuld für ihr kindisches Handeln zu geben? Schließlich hatte sie nur die Sehnsüchte der Frauen auf Papier gebannt, ihnen einen Körper und einen gewisses Charakter gegeben. Alasdair konnte ja letztlich nichts dafür, dass er eben diesem Romanhelden nicht das Wasser reichen konnte. Nur ganz ehrlich. Welcher Mann aus Fleisch und Blut konnte schon mit den Jamies, Mr. Darcys oder Christian Greys mithalten? Keiner. Andererseits hätte es ja auch wesentlich schlimmer kommen können. Sie hätte fixiert mit Kabelbinder an einem Bett enden können. Dann war doch einvernehmlicher, guter Sex, wie sie zugeben musste, die weitaus bessere Variante....

#######


Es stand Auserfrage, dass er in dieser Nacht schlaf finden würde, höchstens er fand Vergebung für seine Worte. Also würde er eben diesen seltsamen Brauch aus Deutschland oder war es Bayern tun? Egal, irgendetwas mit einem Fenster. Nun, er würde es ausprobieren, auch wenn er sich durch das winzige, schiefe Schlafzimmerfenster ziemlich durchzwängen müsste. Aber wenn er damit Eindruck machte, würde Lou ihm vielleicht zuhören, wenn er sie um Verzeihung bat. „Oder sie stößt dich absichtlich von der Leiter. Ha, wenn du nicht schon von alleine abstürzt!“, brummte er vor sich hin.
Die alte Leiter aus der Scheune unterm Arm machte er sich an die Arbeit. Zugegeben, ihm war mulmig zumute, da die Leiter bessere Zeiten gesehen hatte und er sich zudem etwas lächerlich bei seinem Vorhaben vorkam. Das Schlafzimmerfenster sah aus der Nähe betrachtet, zumal von außen, noch kleiner aus, als bereits befürchtet. Hoffentlich erlöste Lou ihn schnell. Zehn Minuten später hielt er seinen Einfall bereits für bescheuert, da ihn das Objekt seiner Begierde nicht erhörte. Alles Klopfen, Hämmern oder Rütteln am Fenster nützte nichts.
Im Inneren rührte sich nichts außer dem Hund, der ihn schwanzwedelnd, wenngleich auch skeptisch, aus seinen Knopfaugen betrachtete. Wo um alles in der Welt steckte Lou? War ihr etwas passiert? Sie hatte sich doch nicht etwa verletzt? Frage über Frage schoss durch seinen Kopf, während die alte Leiter immer mehr unter seinem Gewicht ächzte und er gleichzeitig am Fenstergriff zerrte. Vielleicht sollte er sich doch lieber Sorgen um sein eigenes Genick machen, überlegte er.
Eine weitere Überlegung wäre es, das Fenster einfach einzuschlagen. Andererseits war ein neues Fenster, dazu auch noch auf Maß, nicht gerade eine günstige Alternative für jemanden, dem finanziell so oder so schon das Wasser bis zum Hals stand. Im nächsten Moment hätte er um ein Haar das Gleichgewicht verloren, als ihm von innen unvermittelt das verschlafene Gesicht seiner Bonnie Lass entgegen blickte. Keine Sekunde zu früh reagierte diese, indem sie das störende Glas, das sie beide voneinander trennte, aufriss.
„Was zur Hölle tust du da, Munro? Bist du von allen guten Geistern verlassen“, fuhr sie ihn ungehalten an, machte jedoch keinerlei Anstalten, ihn hereinzubitten.
„Ich wollte mich … na ja … es ist zugegeben nicht ganz optimal …“
Mit einem zornigen „Vergiss es!“ knallte das Fenster wieder zu. Es gelang ihm gerade noch, seine Finger in Sicherheit zu bringen, was allerdings die Leiter beträchtlich ins Schwanken brachte.
„Daingead, cac!“, zischte er. Gegen das Glass klopfend, flehte er: „Louise. Lou, bitte hör mir zu!“
Erneut wurde das Fenster aufgerissen. „Irgendwie will mir kein Grund einfallen, Munro. Komisch, oder?“
„Bitte. Ich habe Mist gebaut, okay. Da gibt es nichts daran zu rütteln. Ich habe dir gesagt, dass ich seit acht Jahren alleine lebe. Zumindest ohne Frau und … Sag mal, hast du getrunken?“
Der Versuch der Deutschen, das Fenster zu schließen, misslang, da er bereits beide Arme im Holzrahmen verkeilt hatte.
„Das geht dich ja wohl überhaupt nichts an. Außerdem bin ich wieder nüchtern!“, knurrte sie ihn säuerlich an.
„Dafür dass du angeblich nüchtern bist, hast du eine ziemliche Fahne. Whisky, nehme ich an?“
„Du bist langweilig, Munro. Ich habe keine Lust mehr, mitten in der Nacht ausgerechnet mit dir, Mr. Frauenfachmann, zu diskutieren. Entschuldige!“

Ich hoffe die Leseproben
haben neugierig gemacht!?
Und wo gibt es schon 
einen Schotten 
der Fensterlt ?

Eure Pia 

PS: Am 15 September findet hier in Gemmrigheim die ERSTE 
Lesung zum Buch statt! 
Informiere dich doch, bei meinen Terminen :-)   

Donnerstag, 30. Juli 2015

Schottenradio Celtic Summer Party 7.0 - Rekord Brecher !


Am 20 Juni 2015 war es endlich wieder so weit.
Das berühmte Schottenradio im beschaulichen Spall im Hunsrück öffnete seine Tore,
zur traditionellen Celtic Summer Party 7.0. 
c/o by Schottenradio
Schon alleine die LineUp konnte sich sehen lassen. Cal, Tina & Basil Wolfrhine, Fairytale, Freddy The Piper und mein lieber Musiker Freund Thomas Nature, der mich ja immer mal wieder auf meinen Lesungen  musikalisch Unterstützt.
Kein Wunder war die Party so gut besucht, das es stellenweise fast kein durchkommen mehr gab.
Natürlich lag dies nicht zu letzt auch an dem „WORLD PREMIERE CD RELEASE SPECIAL“
welches gleich mit mehreren Premieren aufwartete:

Cal, der schottische Folk Rock Star, kam eigens aus Schottland um seine brandneue CD vorzustellen. Wie immer brachte er gekonnt, das Publikum zum kochen und die Ladys lagen ihm zu Füßen.


Tina & Basil Wolfrhine feat, Jenny Ehrhardt, sorgten mit ihrer von den Fans sehnsüchtig, lang erwarteten CD "Magic Moments of Scotland" für Gänsehaut Feeling.
Die Anfragen von Presse, Radiosendern und begeisterten Fans reißt bis heute nicht ab!
Mit dieser CD wurde wahrlich ein neuer, noch nie gehörter Sound kreiert.      

Die angesagte Neuentdeckung  Fairytale sorgte mit ihrer Debüt CD ebenfalls für eine Wahnsinns Atmosphäre.

Thomas Nature präsentierte ebenfalls nagelneue Songs, seiner ersten CD , die sich noch in Arbeit befindet. Der Heckengäuer Highlander erfreute sich nicht umsonst immer größerer Popularität. (Ich hoffe ja immer das er mich trotzdem noch lange auf meinen Lesungen musikalisch begleitet!)

Freddy The Piper der Liebling des Publikums verstand es einmal mehr, dem Publikum so richtig einzuheizen mit seiner Musik ebenso wie mit seinen Witzen.

Und ich selbst (Pia Guttenson) durfte den 2 Band, meiner Schottischen Fantasy Trilogie "Das Steinerne Tor" ebenfalls präsentieren.

Wer Bilder von diesem Geschichteträchtigen Event ansehen will, findet diese hier: Fotos & Artikel zur Schottenradio Celtic Summer Party 7.0  

c/o by Schottenradio




Unter: SchottenTV Summer Party 7.0   findet ihr bereits den Ersten von zwei Trailern zur Party. 
Natürlich findet ihr bei SchottenTV auch etliche andere , tolle Clips und Trailer!

c/o by Glencairn Whisky-Club Weidenthal
Einen netten Zeitungsartikel vom Clencairn Whisky-Club Weidenthal findet ihr hier: Presse 

c/o Jennifer Ehrhardt/ Schottenradio
 
Jetzt freue ich mich auf das nächste Schottenradio Event, Halloween in Spall !
Das inzwischen schon KULT ist !


Eure Pia








       

Freitag, 12. Juni 2015

Lesungen & Veranstaltungen, bei denen man mich antrifft !


So hier kommen mal einige meiner Termine für Lesungen  und Veranstaltungen auf denen ihr mich antreffen könnt. 

Also wenn ihr mich irgendwo seht, sprecht mich ruhig an, ich beisse nicht und freue mich immer riesig meine Leserinne & Leser oder Outlander-Freunde kennenzulernen !



So oder zumindest so ähnlich, sehe ich im Übrigen aus wenn ich unterwegs bin.  


* 20 Juni 2015  Schottenradio Sommerparty 
In Spall bei Bad Kreuznach findet die wirklich zauberhafte Party des Schottenradios  statt.
Dieses Jahr mit : Tina & Basil Wolfrhine , Cal, Thomas Nature, Fairytale , Freddy the Piper. 
Infos unter: Schottenradio
Einlass: 19.00 Uhr  


* 26.Juni 2015 Blacksheep Festival
Dort findet ihr mich unter den Zuschauern , auf dem Gelände beim Schlosshof in Bonfeld bei Heilbronn!


* 15. September 2015 Lesung & Schottischer Abend  bei Frucht & Blüte 
Im zauberhaften Ambiente bei Frucht & Blüte werde ich aus meinem
neusten Roman "Tausche Ehegatte gegen Mann im Kilt" vorlesen.
Bei Whisky & schottischen Leckereien , Impressionen aus Schottland,
sowie Musik von und mit Thomas Nature lässt es sich wunderbar vom Alltag entspannen!
Beginn: 19.30 Uhr
Voranmeldung erforderlich unter: 07143/94383 Hofgasse 13/1 , 74376 Gemmrigheim
 

* 19.September 2015 Lesung Folkival Nürtingen
Im zauberhaften, schottischen Ambiente habe ich die Ehre auf einer der Perlen unter den Von 16.00 bis 17.00Uhr werde ich aus meiner Schottland Trilogie "Das Steinerne Tor" vorlesen. Natürlich mit Begleitung vom allseits beliebten Thomas Nature der mit seiner Musik für Entspannungspausen sorgen wird. Bücher können erworben & signiert werden!
Folkfestivals aufzutreten.
Selbstverständlich werde ich auch Später unter den Gästen zu finden sein.
Da die LineUp wirklich toll ist: Naked Hazelbeard, Brendan Monaghan & Niall McClean, Crosswind , Litha. Karten und weitere Infos unter --> Folkival


* 26.September 2015 Whiskyfair Nieukerk
Von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr findet ihr mich unter den vielen
Gästen & Whisky-Freunden aus aller Welt im Adlersaal in Nieukerk/
Dennemarkstraße 30, 47647 Kerken.
Karten und weitere Infos unter: Whiskyfair


* 17.Oktober 2015 Frankfurter Buchmesse 
ab 10.00 Uhr findet ihr mich in Begleitung von Thomas Nature 
und meiner zauberhaften Autoren-Kollegin Màire Brüning 
auf der Buchmesse. Ein Meet &Greet ist in Planung , genauer Termin findet ihr bald  hier!
Und natürlich werde ich wieder Giveaways für euch dabei haben!!!

 
*23.Oktober 2015  Schottischer Abend mit Lesung in Gemmrigheim 
Hier präsentiere ich meinen neusten Roman "Tausche Ehegatten gegen Mann im Kilt"in der Gemeindebücherei in Gemmrigheim. Natürlich begleitet mich Thomas Nature mit seiner tollen  Musik. Es können Bücher erworben & bereits erworbene Signiert werden. Shortbread ist inklusive !
Whisky kann gegen einen kleinen Betrag probiert werden. 
Der Eintritt ist FREI !
Einlass: 19.00Uhr  Beginn: 19.30 Uhr
Gemeindebücherei Gemmrigheim ,Hauptstrasse 14, 74376 Gemmrigheim.



* 27. November 2015 Schottischer Abend mit Lesung, 
   Whiskytasting (3Single Malts) und 3 Gänge Menü 
   Landgasthof Hotel Roger 
Ein bunter, schottischer Abend mit einem 3 Gänge Menü, wissenswertem über schottischen Whisky und 3 Single Malts, Lesung und einiges über den Zauber Schottlands.
Beginn: 19.00 
Landgasthof Hotel Roger ,Heilifgenfeld 56, Hößlinsülz/ 74245 Löwenstein  
Infos: Landgasthof Hotel Roger     
Karten, erhaltet ihr bei Easyticket oder direkt beim Hotel Roger ! 


* 27.Januar 2016 Bücherei zur Storchenkelter Kirchheim
Schottischer Nachmittag bei Kaffee und Kuchen,  mit             musikalischer Begleitung von Thomas Nature.
Der Eintritt ist frei ! 
Beginn: 16.00 Uhr 



* 29.Januar 2016 Schottischer Abend mit Lesung, 
   Whiskytasting (3Single Malts) und 3 Gänge Menü 
   Landgasthof Hotel Roger  
                                   Wie oben!


* 19.Februar 2016 Schottischer Abend mit Lesung, 
   Whiskytasting (3Single Malts) und 3 Gänge Menü 
   Landgasthof Hotel Roger  
                                   Wie oben!



* 01.April 2016 Schottischer Abend mit Lesung, 
   Whiskytasting (3Single Malts) und 3 Gänge Menü 
   Landgasthof Hotel Roger   (noch nicht ganz Sicher!)

                                   Wie oben!

* 08. April 2016 Schottischer Abend mit Lesung, 
   Whiskytasting (3Single Malts) und 3 Gänge Menü 
   Landgasthof Hotel Roger  (noch nicht ganz Sicher!)

                                   Wie oben!



* 18. - 20.März 2016 Leipziger Buchmesse 
Lesung und genau Termin Angaben folgen noch!

Montag, 1. Juni 2015

Nochmal nominiert für den Liebster Blog !




Ich wurde für den "Liebster Award" nominiert! Vielen Dank dafür an Na La von Nala's Bücher Blog Selection Books
Für alle, die den "Liebster Award" noch nicht kannten, ich bin bereits zum 2x dabei: Sinn und Zweck des “Liebster Awards” ist das Weiterempfehlen von neuen oder schönen Blogs. Jedem Blogger werden Fragen gestellt, die dieser beantworten muss. Anschließend darf man bis zu 11 weitere Blogs nominieren, denen man 11 neue Fragen stellt.

Da die Blogs die ich kenne bereits Nominiert waren , stelle ich keine Neuen auf!   


  1.  Seit wann bloggst du?


Ähm... lass mich überlegen und nachsehen. Am 17.09.2014 ging meinerster Post; "Jetzt bloggt die auch noch" an den Start.
 
  2.  Wie bist du auf die Idee gekommen, über Bücher zu bloggen?

 Naja, ich blogge nicht ausschließlich über Bücher. Eigentlich mehr über meine Liebe zu Schottland. Aber auch über meine lesesucht ;-)   

 3.  Schreibst du auch selber Kurzgeschichten oder Romane?

Das tue ich tatsächlich. Ich schreibe leidenschaftlich gerne. Die Trilogie Das Steinerne Tor 
war mein Debüt. Im Moment schreibe ich an meinem ersten Liebesroman. Der demnächst Erscheinen soll.
 
 4.  Welches Buch hat dich bisher am meisten beeindruckt?

Dass ist definitiv meine meist gehasstteste Frage. Ich bin ein Buchjunkie, verschlinge Bücher und es gibt so viele tolle Romane. 
Am meisten geprägt hat mich die Highland Saga von Diana Gabaldon. Sie schreibt so wundervoll bildhaft. Ihr hab ich es zu verdanken das ich selbst mit dem Schreiben begonnen habe. 
Aber ich würde mir NIEMALS anmaßen mich mit irgend einem Autor zu vergleichen! 
 
 5.  Was ist dein schönstes Erlebnis, in Zusammenhang mit deinem Blog oder dem Bücher schreiben?

Puh. Ich bin wahnsinnig Stolz darauf das Basil Wolfrhine vom Schottenradio mit mir eine Art Hörbuch-Lesung gemacht hat und mir so superbe Cover gestaltet, ebenso wie meine coole Werbung.
Und ich freue mich immer auf meine Schwaben Sassanach die ich über das Outlander Deutschland& Outlander Germany Forum kennenlernen durfte. Es tut gut mit gleichgesinnten zu quasseln!
  
   6.  Was ist dein liebstes Genre und warum?

Das habe ich gar keines. Ich lese eigentlich alles.

 7.  Bloggen oder Bücher schreiben ist für mich....
 ... Wie ein bisschen der Welt entfliehen. Träume verwirklichen. 
 
 8.  Bist du auch dem Outlander verfallen und was fasziniert dich so an der Serie oder dem Buch?

*lach* Das fragst du ausgerechnet mich? Die Schottland-Süchtige schlechthin! Ich LIEBE Schottland und Diana Gabaldon, da hat Frau gar keine Chance dran vorbei zu kommen! 
   
  9.  Welche drei Bücher von Indie Autoren würdest du weiterempfehlen?

Emily Bold - Ein Kuss in den Highlands 
Nikola Hotel- Jetzt oder Nils
Katrin Koppold - Hochzeitsküsse und Pistolen
Màire Brüning - Roana
  
 10.  Bist du schon mal morgens zu spät gekommen, weil du die ganze Nacht gelesen hast?

Zu spät gekommen noch nicht, aber mit tiefen Ringen unter den Augen, ständig. 
 
 11.  Wie wichtig sind dir Rezensionen, wenn du ein Buch kaufen möchtest?

Ich sehe sie mir zwar an, mache mir dann aber selbst meine Gedanken. Wobei ich aber immer gute wie schlechte Rezis beachte und mir daraus quasi eine Quersumme bilde. 


Dankeschön 
Eure Pia

Mittwoch, 20. Mai 2015

Endlich "Outlander - die Serie" auf VOX



Heute Abend um 20.15 Uhr beginnt auf VOX endlich die Serie "Outlander", die im PayTV und auf Fan-Foren bereits seit Drehbeginn der Serie für einen riesen Hype sorgte.
  
Obwohl ich die Serie bereits In- und Auswendig kenne, werde auch ich heute wieder stilecht mit einem  schottischen Whisky - Uisge beatha - Wasser des Lebens, die Serie genießen. 
Man liest wirklich die Tage sehr viel Positives sowie Negatives über Outlander. 
Bei manchem frage ich mich wirklich; 
bin ich tatsächlich so voreingenommen (weil großer Fan)
oder schreiben die über eine andere Serie?
Da ist von einer blutrünstigen "Fifty Shades of Grey Version" oder einer "Game of Thrones für Frauen Version" die Rede. 
Wie bitte??? 
Ich habe beides gesehen und bin zumindest von Game of Throns / GoT ein großer Fan. 
Auch Fifty Shades of Grey habe ich gesehen und gelesen. Ich fand es ganz okay aber vom Hocker hat es mich nicht gerissen. 
Einen Vergleich zwischen diesen zwei Serien und dem einen Film zuziehen würde mir nicht einfallen. 
Warum? 
Weil das Vergleichen doch gewaltig hinkt!
Zumindest finde ich das. 
Während bei GoT wirklich sehr viel mit Special Effekts  und Blut im Überfluss gearbeitet wird, setzt Outlander auf die Mimik seiner Darsteller sowie eine gekonnte Umsetzung der damaligen Lebensweise. 
Fifty Shades of Grey, lebt von seinen beiden Hauptdarstellern und der sexuellen Spannung.
Bei Outlander steht die psychische  Grausamkeit ebenso wie die Grausamkeiten der englischen Krone gegen die Schotten im Vordergrund, bei GoT die Macht verschiedener Königshäuser mit einem großen Touch Mittelalterflair. 
Auf Fifty Shades of Grey will ich da gar nicht mehr eingehen. 
Bei Outlander wurde sehr viel Wert auf die Authentizität dieses Jahrhunderts und den Kontrast der modernen Frau Clair gelegt, die so ihre Schwierigkeiten mit dieser altertümlichen Zeit hat. Außerdem wurde die Serie wirklich sehr gelungen an die Bücher von Diana Gabaldon angelegt.
(Teilweise sogar Wort für Wort!)
Und dann sollte man doch eines bei der ganzen Sache nicht vergessen: 
Das Budget!
Ich bin mir ziemlich Sicher, das GoT ein wesentlich höheres Budget hatte und ein Kinofilm spielt in der Budgetklasse sowieso in einer ganz anderen Liga!
Ich für meinen Fall finde alle zwei Serien ebenso wie den Film super gelungen 
und kann Euch nur empfehlen: 
Bildet Euch Eure ganz eigene Meinung !!!
Viel Spaß
wünscht Eure Pia  

Freitag, 1. Mai 2015

Ein langes Edinburgh Wochenende


Tag 1

Ein verlängertes Wochenende in Edinburgh lohnt immer, so viel steht fest!
Wenn man ab und an bei  Ryanair direkt reinsieht, findet man immer wieder Schnäppchenflüge
 nach Edinburgh.

Und mal ehrlich bei so einem verlängerten WE da reicht das Handgepäck doch locker aus.
Also Hotel zu empfehlen ist zb. das  Ibis Center South Bridge Hotel,
von dem aus man locker und ohne Anstrengung, in 3 Minuten auf der Royal Mile ist.
Auch das Frühstücksbuffett ist dort sehr zu empfehlen.
(Außerdem ist eine gute Grundlage nie schlecht für einen langen Sightseeing Tag!)

-Natürlich war die erste Station des Tages, die Old Town Weaving Company, die wirklich immer einen Besuch wert ist und deren Eintritt kostenlos ist.
Ich liebe es durch die ganzen Tartans zu schlendern.


-Die Royal Mile entlang zu gehen muss man immer mit wachen Augen.
Da gibt es allerhand Künstler zu entdecken die ihr selbstgemachtes anpreisen
oder welche die etwas Akrobatik vorführen.


Natürlich ist es ein muss immer wieder in die Closes ( die heißen deshalb so weil sie früher abgeschlossen werden konnten ) und die Wynds abzubiegen oder zumindest einen Blick hineinzuwerfen. In einer davon ist das Writer Museum zu finden ! s.o. ( es liegt quasi direkt hinter Gladstone's Land )



-Gladstone's Land war unser nächster Stopp. Ein Wohnhaus in dem man das leben der Einwohner in Edinburgh näher gebracht bekommt. Man geht von einem ehemaligen Laden aus dem 1600 Jahrhundert über Wohnräume aus dem 1700 Jahrhundert bis ins 1800 Jahrhundert. Sehr Sehenswert.
Gladstone's Land erkennbar am Adler


-Der Fudge Shop war kurzzeitig geschlossen, da eben ganz neues Fudge zubereitet wurde, was man wunderbar durchs Schaufenster beobachten konnte.
Pssst. Wir sind selbstverständlich später nochmal hin ...

Da es wirklich ein wundervoller, sonniger Tag war ( ja die gibt es auch ende April) haben wir uns auf den Weg gemacht, um einen ganz besonders zauberhaften Blick auf Edinburgh mit der Old Town & der New Town zu werfen und wo könnte man das besser als vom: Calton Hill aus!?



Von dort oben hat man eine spektakuläre Aussicht auf die Kulisse der Old und der New Town Edinburghs, ebenso wie auf den Arthurs Seat oder man kann  den Holyroadpalace aus der Vogelperspektive knipsen.
Einfach WOW. Außerdem sieht man den Fith of Forth und das Meer.

New Town mit dem Fith of Forth

Arthurs Seat

Die Old Town

-Um 18.00 Uhr hat uns Martin unser deutscher Tourguide von Mercat Tours, am Marcetcross zur "Edinburghs Altstadt & Vaults Tour" abgeholt. Ich kann diese Touren wirklich nur empfehlen!
Und es auf Deutsch zu hören, war selbstverständlich auch toll, da ich doch das eine oder andere noch nicht wusste.
Zu erst erfährt man einiges über die Old Town Edinburghs und die New Town wird über die Closes und Wynds aufgeklärt, natürlich auch "Gardilou"  um dann in die beklemmende dunkeheit der Southbridge Vaults hinab zusteigen.  NEBEN Mary Kings Close ein MUSS!   

Der Abschluss des Tages bildete ein Pub-Abend im ältesten Pub der Royal Mile, dem "The Worlds end" direkt hinter diesem urigen Pub, endete ein Teil der im 1600 Jahrundert gebauten Flooden Walls. Eine Art Stadtmauer die nach der Schlacht von Flooden Feld 1513 die Stadt vor den Feinden sichern sollte. Deshalb war für die Bürger Edinburghs hier "Die Welt quasi zu ende ".
Der Pub wurde 2014 für seine mega leckeren Fish & Chips ausgezeichnet YUMMI ( Homecoming Scotland), es gehört einer Brauerei und verfügt über sehr süffiges Fassbier sowie ein großes Sortiment an Schottischem Whisky.  Auch der Cranchan ist sehr zu empfehlen! 

  

Weiteres gibt es demnächst ! Und bei Fragen schickt mir einfach eine E-Mail oder postet es hier !

Eure Pia

Donnerstag, 19. März 2015

Leipziger Buchmesse 2015 - ein "schottisches" Messe Resüme

Meiner erste Leipziger Buchmesse, die ich komplett mit Auf - und Abbau mitgemacht habe.
Zugegeben ich war skeptisch, den schließlich kannte ich nur Iris Heerdegen etwas besser.
Reni Dammrich kannte ich nur von einer einmaligen begegnen letztes Jahr in Frankfurt auf der Buchmesse und Mark Galsworthy besuchte ich zwar auf jeder Messe für einen Plausch und ein Foto, aber das kann man nun ja nicht wirklich "kennen" nennen.
Mit diesem noch Unbekannten Team dann auch noch eine Ferienwohnung zu teilen, war in meinem Fall dann schon mutig, wie ich fand.
Tatsächlich war es eine meiner "Besten" Entscheidungen.
Ich glaube ich habe noch nie so viel gelacht, wie dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse.
Wer hätte gedacht das eine Thüringerin, eine Chemnitzerin, ein Berliner und eine Schwottin ( Schwäbische Schottin) so gut zusammen passen.
Da Mark zur Hälfte Schotte ist und Iris Heerdegen und ich beide schottische Romane schreiben, wehten in unserem kleinen aber feinen Messestand alle Schottlandflaggen.
Unser Messeteam von links:Mark Galsworthy, Reni Dammrich alias Sina Blackwood, Ich und Iris Heerdegen 

Lediglich ein Dudelsack Spieler hätte uns noch zu unserem Glück gefehlt.
Kein Wunder also das alle Schottland-Fans bei uns am Stand zu finden waren.
Teilweise wurden wir gar überrannt.
Meine tollen Leseproben von KC CAN DO mit dem super Design gingen weg wie nichts, ebenso wie die Schottenradio Werbung und auch die Verlosung war ein Erfolg.

Viele liebenswerte Besuche von tollen Autoren-Kolleginnen und sogar Lesern habe diese Messe wieder einmal  zu etwas ganz besonderem für mich gemacht.
Hier mit der zauberhaften Emily Bold und ihrer liebenswerten Helferin
Mark hat seinen Hühnerhaufen (uns) liebevoll bekocht und uns die schweren Lasten abgenommen.
Wir hatten tolle, informative Gespräche.
Auf der Messe waren wieder die phantasievollsten Gestalten unterwegs.
Ein Ork

Bei Reni Dammrichs Lesung gab es jede Menge Highlights der besonderen Art.

Happyend im Kettenhemd
Und auf der Häppchen Lesung der Indie Autoren gab uns Emily Bold den Harald  aus "Auf der Suche nach Mr. Grey - Autsch ist ein schlechtes Safeword".
Dana Graham, Emily Bold und Katrin Koppold (von links)

Ganz zu schweigen davon das ich zum ersten Mal in meinem Leben Glück hatte.
Obwohl ich mich selbst um 1 Los betrogen hatte (habe nämlich statt 2 nur 1 gezogen) habe ich das einzige Buch von Emily Bold, das ich noch nicht hatte "Der Sehnsucht wildes Herz "
gezogen und somit endlich mal eins dabei zum signieren lassen. *Freu*
Außerdem stehen nach dieser Lesung, auf meinem SUB nun noch drei Indie Bücher ganz weit oben:
Nikola Hotel - Jetzt oder Nils
Katrin Koppold - Hochzeitsküsse und Pistolen
Jade McQueen - Liam

Bei Emilys Lesung am BOD Stand, hatte ich dann noch das Vergnügen ganz tolle Bloggerinnen kennenlernen zu dürfen.
Danke an Gisela von Giselas Bücher  für das nette Gespräch und die schönen Fotos auf deinem Blog.
Und Danke auch an Kathleen vonSchnuffelchens Bücher und Co
Praktischerweise war auch mein Messeliebling Flipp von Geolinchen (ich glaube er heißt gar nicht so, aber ich muss immer an Biene Maja denken) direkt um die Ecke bei uns und somit mein Messefoto gesichert.
Flipp und ich vor unserem Stand
         
Mein Fazit dieser Messe:GENIAL!
Andächtiges huldigen unserer Ritterin 
Schön war es ! 
Eure Pia 

Montag, 9. März 2015

Schottischer Abend mit Lesung & Schwaben Sassenach Treffen, schön war es !

Das die als Serie in den USA verfilmten Highland-Saga-Bücher von Diana Gabaldon ein Riesen Erfolg sind und wahnsinnig polarisieren, habe ich bereits in einem Blogbericht erwähnt.

Eigentlich ist es bei der großen Fanbase in allen Ländern ja auch nicht wirklich verwunderlich!

Das aber die Deutschen Gruppen auf Facebook , Twitter & Co ( Outlander Germany   / Outlander Deutschland  ) aus allen Nähten platzen und es trotzdem so angenehm und friedlich unter den Fans zu geht, ist schon TOLL.

Ganz spontan werden in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands Fan-Treffen organisiert, bei denen wildfremde Menschen, die sich eigentlich lediglich übers schreiben auf den Socialnetworks kennen, zum ersten Mal im realen Leben aufeinander treffen. 
Von wegen "Socialnetworks" verbinden nicht. 

Ich hatte bereits das zweite Mal das Vergnügen eines solchen Treffens. Beim ersten Mal war ich noch sehr skeptisch, wurde von einer Fremden  sogar an der Haustür abgeholt.

Tja, die Fremde ist jetzt  eine liebgewordene Freundin und der Rest der bunten Truppe Freunde, von denen ich mir einbilde sie bereits seit Jahren zu kennen, was eigentlich nicht stimmt.

Schottland und Frau Gabaldon sowie Outlander verbindet.

Natürlich war ich umso aufgeregter das, dass nächste Treffen auf meinem schottischen Abend im Landgasthof Roger bei Löwenstein stattfinden sollte.

Himmel was war ich aufgeregt. Natürlich habe ich vor jeder Lesung Lampenfieber - und wie.
Dieses Mal war es aber noch mehr.

Würde ich mit meiner Lesung begeistern können? Schließlich bin ich keine Gabaldon !
Würde das Essen schmecken? Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden !
Was wenn ich das mit dem Whisky nicht richtig rüber bringen könnte? Schließlich saß ein genauso verrückter Whisky Liebhaber wie ich selbst unter dem Publikum.


Es stellte sich jedoch wieder einmal heraus das wir alle so toll harmonieren, das es ein weiterer besonders toller und lustiger Abend wurde.
Selbst die anderen Gäste fragten immer wieder nach, was den das für eine lustige tolle Truppe an dem Tisch wäre und was es mit diesen Diana Gabaldon Bücher auf sich hätte.


Das schottische Essen sorgte für ebenso große Begeisterung wie die 3 Single Malt Whiskys.


Ein zauberhafter Abend der erst in den frühen Morgenstunden endete. 

Ich zumindest kann es kaum erwarten bis zum nächsten Schwaben Sassanach Treffen und natürlich bis zu den neuen Schottischen Abend Terminen im  Flair Hotel Landgasthof Roger die im Herbst folgen werden.

Eure Pia      

  

  

Freitag, 23. Januar 2015

Der schottische Dichter Robert Burns

Der schottische Dichter Robert Burns wurde am 25.Januar 1759 in Alloway / Schottland geboren und verstarb am 21. Juli 1796 in Dumfries / Schottland.
Robert Burns gilt neben Walter Scott als größter schottischer Dichter.
Viele Bekannte Gedichte und Lieder entsprangen seiner Feder. 
Das Bekannteste Lied ist "Auld lang syne"
Traditionell feiern viele seinen Geburtstag mit Haggis. Angelehnt an eines seiner bekannten Gedichte "Address to A Haggis"
Wer gerne Haggis versuchen möchte oder leckere Rezepte zu Haggis haben möchte, dem empfehle ich :  A Wee Taste of Scotland  
Hier könnt ihr Haggis und viele weiteren schottischen Gaumenfreuden bestellen oder euch die zahlreichen Rezepte oder Berichte zu und über Schottland ansehen.Mein Lieblingsgedicht ist und bleibt "My Heart's in the Highlands"



Address to A Haggis

Fair fa' your honest, sonsie face,
Great chieftain o' the puddin-race!
Aboon them a' ye tak your place,
Painch, tripe, or thairm:
Weel are ye wordy of a grace
As lang's my arm.

The groaning trencher there ye fill,
Your hurdies like a distant hill,
Your pin wad help to mend a mill
In time o' need,
While thro' your pores the dews distil
Like amber bead.

His knife see rustic Labour dight,
An' cut ye up wi' ready slight,
Trenching your gushing entrails bright
Like onie ditch;
And then, O what a glorious sight,
Warm-reekin, rich!

Then, horn for horn, they strech an' strive:
Deil tak the hindmost! on they drive,
Till a' their weel-swall'd kytes belyve,
Are bent like drums;
Then auld Guidman, maist like to rive,
'Bethankit!' hums.

Is there that owre his French ragout
Or olio that wad staw a sow,
Or fricassee wad mak her spew
Wi' perfect sconner,
Looks down wi' sneering, scornfu' view
On sic a dinner?

Poor devil! see him owre his trash,
As feckless as a wither'd rash,
His spindle shank, a guid whip-lash,
His nieve a nit;
Thro' bluidy flood or field to dash,
O how unfit!

But mark the Rustic, haggis-fed,
The trembling earth resounds his tread.
Clap in his walie nieve a blade,
He'll make it whissle;
An' legs, an' arms, an' heads will sned,
Like taps o' thrissle.

Ye Pow'rs wha mak mankind your care,
And dish them out their bill o 'fare,
Auld Scotland wants nae skinking ware
That jaups in luggies;
But, if ye wish her gratefu' prayer,
Gie her a Haggis! 

My Heart’s in the Highlands

Farewell to the Highlands, farewell to the North,
The birth-place of Valour, the country of Worth;
Wherever I wander, wherever I rove,
The hills of the Highlands forever I love.

My heart's in the Highlands, my heart is not here;
My heart's in the Highlands a-chasing the deer;
A-chasing the wild-deer, and following the roe,
My heart's in the Highlands wherever I go.
Farewell to the mountains high covered with snow;
Farewell to the straths and green valleys below;
Farewell to the forests and wild-hanging woods;
Farewell to the torrents and loud-pouring floods.

My heart's in the Highlands, my heart is not here;
My heart's in the Highlands a-chasing the deer;
A-chasing the wild-deer, and following the roe,
My heart's in the Highlands wherever I go. 


  Eure Pia