Dienstag, 28. Februar 2017

O Schreck eine kritische Rezension. Und jetzt?

Wir Autoren kennen sie alle und es gibt sie immer wieder: (Schlechte) kritische Rezensionen.
Tatsache ist und bleibt nun einmal, man kann es nicht jedem Leser recht machen und jeder hat einen völlig anderen Geschmack.
Das ist so und wird auch immer so bleiben. Und das ist auch gut so!
Das erste was ich persönlich gelernt habe, ist, man muss sich ein dickes Fell zu legen und darf sich nicht jede Kritik zu herzen nehmen.
Schließlich geht es in der Kritik ja um mein Buch und nicht um mich als Person.
Einfach ist das natürlich nicht!
Denn seien wir mal ehrlich. Natürlich tut es weh, wenn das Buchbaby in das man jede freie Minute und sein Herzblut gesteckt hat, öffentlich auseinandergenommen wird!
Wer da etwas anderes behauptet,
ist nicht ehrlich zu sich selbst oder nimmt sein eigenes Schreiben nicht ernst.
Jetzt ist sie also da die kritische Rezension und was nun?
Ich kann natürlich nur von mir selbst ausgehen, wie ich es sehe.
Da mir wirklich jeder Leser wichtig ist, lese ich jede Rezension zu meinen Büchern.
Und ich versuche auch den kritischen Rezensionen, so weh sie mir auch tun, auf den Grund zu gehen.
Hat der Leser etwas anderes erwartet?
Ist es konstruktive Kritik, von der ich, profitieren/lernen kann?
Ich entwickle mich schließlich auch weiter, wie wir alle!
Leider gibt es aber auch Rezensionen, in denen einfach nur ein enttäuschter Leser seinen Unmut,
in nicht gerader glücklicher Wortwahl kundtut.
Die tun besonders Weh. Lassen sich aber nicht ändern und erstrecht nicht vermeiden.
Ich rate davon ab, groß öffentlich Stellung zu solchen Rezensionen zu nehmen, 
oder diese zu Kommentieren. 
Meist kommt nur ein Shitstorm dabei raus.
Überlasst es Euren Lesern sich eine Meinung zu bilden!
Die wissen, ganz genau was sie wollen und was nicht.
Der Leser kann sehr wohl eine ernstgemeinte konstruktive Kritik von einer ,Miesmacher‘ Kritik unterscheiden.
(Oftmals schießen sich die Schreiber solcher Rezensionen auch selbst ins Aus, da sie nur ,Miesmacher- Rezis' schreiben.)  
Ich versuche das Positive, darin zu sehen.
Seht bei Eurem Lieblings-Autor nach. Auch der wird nicht nur gute Rezensionen für seine Werke, die Ihr liebt, bekommen haben 😉
Denn ein Buch/ eBook das nur, gute Rezensionen hat, wirkt nicht wirklich glaubwürdig!
Das Rad hat in unserer Zeit keiner ,neu‘ erfunden und was dem einen gefällt, findet der ander ganz fürchterlich.

In diesem Sinne, lasst Euch nicht unterkriegen und schreibt fleißig weiter!

Eure Pia Guttenson  

Was 2017 Neues bringt!

2017 ist noch nicht wirklich alt, und trotzdem habe ich bereits zwei meiner vorgenommenen Ziele für dieses Jahr fast umgesetzt.
Meine Homepage www.pia-guttenson.de, wurde rundum erneuert und erstrahlt, dank  
Basil Wolfrhine, in neuem Glanz. 
Nach und nach werden meine Presseartikel einziehen, es wird endlich einen richtigen abonnierbaren Newsletter geben und immer wieder Neues von mir und meinen Büchern.
Außerdem sind die Buchbestellungen von der Homepage aus jetzt noch einfacher!
Der »Schattenkrieger - Hüter des Steinernen Tors«, 
ein Ableger zu meiner Trilogie »Das Steinerne Tor« 
 ist im Lektorat und kommt im Anschluss ins Korrektorat. 
Mit etwas Glück erscheinen eBook & Buch Ende März
Womit ich mein Versprechen an alle Nikoma - Fans erfüllt habe. 
Wer weiß, vielleicht ergibt dies eine neue Serie?
In der Zwischenzeit habe ich bereits mit dem 3. Teil der »Mann im Kilt« Reihe begonnen. 
Und hoffe, diesen noch vor dem Sommer auf die Leser loslassen zu können.
Für die Leipziger Buchmesse habe ich mir, angeregt durch die Idee meiner lieben Autoren Kollegin Lara Greystone, etwas ganz besonderes für die »Mann im Kilt - Fans« überlegt. Am Samstag den 25. März 2017 habe ich um 10.00 Uhr eine Lesung (Halle 4 / F 100) aus »The Pub - 3 Frauen, Kleinkind, Koi und Mops ... 2 dram whisky Lizzy!« Und von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr könnt Ihr Euch mit dem »Mann im Kilt« kostenlos, vor dem Buchcover, fotografieren lassen! 
Ich freue mich bereits riesig darauf! 😘
Und Laddies, wer möchte, darf sich auch gerne mit mir, fotografieren lassen!
Im Herbst soll es dann den 2. Teil von »The Pub - 3 Frauen, Kleinkind, Koi und Mops« geben.
Außerdem arbeite ich nebenher noch an einem Geheimprojekt, das ich erst zu gegebener Zeit verraten werde!
Nach wie vor freue ich mich riesig über Eure Rezensionen, Nachrichten, Likes und Kommentare. Lasst mich wissen, was Ihr Euch von mir wünscht?
Was Euch gefällt oder was Euch nicht gefällt?

Eure Pia Guttenson 💗💙💚💛💜